frauenORTE

Die ausführliche Vorstellung einzelner frauenORTE sowie die entsprechenden Termine finden Sie auf der Internetseite www.frauenorte-niedersachsen.de.
Mit der Initiative frauenORTE Niedersachsen will der Landesfrauenrat Leben und Wirken historischer Frauenpersönlichkeiten einer breiten Öffentlichkeit bekannt machen und dazu beitragen, dass Frauengeschichte und Frauenkultur einen festen Platz im Spektrum kulturtouristischer Angebote erhält.

Anita Augspurg (1857 – 1943) ist die erste Frau, die der Landesfrauenrat mit der landesweiten Initiative frauenORTE Niedersachsen würdigt. Zum Tagesprogramm "Ein Tag mit Anita Augspurg" ist ein Faltblatt mit Stadtplan und Rundgang erschienen. Die Auftaktveranstaltung der Initiative frauenORTE Niedersachsen fand im April 2008 im Deutschen Pferdemuseum in Verden (Aller) statt.
Am 24.September 2009 kam mit Mary Wigman (1886 - 1973), der Tänzerin, Choreographin und Tanzpädagogin, ein zweiter frauenORT in Hannover dazu.

Der Landesfrauenrat sucht weitere frauenORTE in Niedersachsen und freut sich über Vorschläge. Dabei sollen Frauen benannt werden wie u.a. Angehörige von Adels- bzw. Herrscherhäusern, Wissenschaftlerinnen, frühe Politikerinnen sowie Kunst- und Kulturschaffende, die Vorbildcharakter haben und deren Wirken ein positives Beispiel für die Gleichberechtigung darstellt (siehe Kriterienkatalog). Vorschläge können jeweils zum 31.03. oder 30.09. des Jahres eingereicht werden.

Kulturtourismus ist im Kommen und auch die Idee der frauenORTE ist im Vorfeld eines großen kulturtouristischen Events entwickelt worden. Zur EXPO 2000 führte Dr. Elke Stolze das durch die SachsenAnhaltFrauenInitiativRunde (SAFIR) initiierte Projekt "FrauenOrte - Frauengeschichte in Sachsen-Anhalt" durch. Daraus entstand bis heute ein Netzwerk von heute 50 FrauenOrten in Sachsen-Anhalt. Weitere Informationen auf der Internetseite der FrauenORTE in Sachsen-Anhalt.

Geplant ist weiterhin eine Bestandsaufnahme frauengeschichtlich orientierter Kulturarbeit, um daraus erste Schlüsse und Empfehlungen für eine angemessene touristische Vermittlung von Frauengeschichte abzuleiten.

Ansprechpartnerin für die Initiative frauenORTE beim Landesfrauenrat ist Antje Peters (Geschäftsführerin), Telefon (0511) 32 10 31.

Weitere Informationen zur Initiative frauenORTE Niedersachsen sind im Downloadbereich hinterlegt. Den Kriterienkatalog können Sie im Anschluss an diesen Text (siehe unten) aufrufen.

Die ausführliche Vorstellung einzelner frauenORTE finden Sie auf der Internetseite www.frauenorte-niedersachsen.de