Für ein offenes Europa!

Konferenz der Landesfrauenräte (KLFR) hat in Hamburg getagt.

Die Konferenz der Landesfrauenräte (KLFR), der Zusammenschluss der Landesfrauenräte aller Bundesländer, hat vom 15. bis 17. Juni in Hamburg getagt.

Anlässlich dieser Konferenz verabschiedete die Konferenz eine Resolution für ein offenes Europa und unterstützt hiermit alle Politiker*innen im Deutschen Bundestag, die sich für eine gemeinsame europäische Asylpolitik einsetzen. Die Resolution ist hier nachzulesen.

 

Im Rahmen dieser Tagung sind weitere Beschlüsse u.a. zu den Themen Parität umsetzen, Care-Berufe stärken, Gender Budgeting und Streichung des § 219a gefasst worden.  

 

Foto: Empfang für die Vertreterinnen der KLFR im Hamburger Rathaus am 15. Juni zum Start der KLFR vom 15. bis 17. Juni 2018 auf Einladung des Landesfrauenrates Hamburg e.V. (Foto: Andrea Pankau)

 

 

zurück zu Aktuelles

36. frauenORT für Ingrid Buck

Festakt am 08. Juni in Aurich

Es ist soweit! Seit dem 08. Juni 2018 hat Aurich einen frauenORT für die bislang erste und einzige Landschaftsrätin der Ostfriesischen Landschaft. Eine gelungene Auftaktveranstaltung mit vielen Akteur*innen, eingebunden in ein starkes frauenORTE-Netzwerk.

 

Weitere Infos unter frauenORTE-Niedersachsen.de

 

 

 

Auf dem Foto sind zu sehen:

v.l.n.r.: Elke Rohlfs-Jacob/frauenORT Maria von Jever, Marianne Homann und  Elke Kirsten/frauenORT Recha Freier, Hannelore Jürgler/frauenORT Hermine Heusler-Edenhuizen, Stefanie Rennspieß/Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, Brigitte Junge / Historisches Museum Aurich, Ehrengast Iris Horn/Tochter von Ingrid Buck, Dr. Hedwig Hangen / Volkskundlerin, Herma C. Peters / Niederdeutsches Theater Aurich, Tomke Hamer/frauenORT Wilhelmine Siefkes, Okka Fekken/frauenORT Antje Brons, Irene Sohns/Heimatverein, Dr. Nina Hennig/Ostfriesische Landschaft, Birgit Ehring-Timm/frauenORT Ingrid Buck.

 

Foto: Landesfrauenrat Niedersachsen e.V.

DV Verden 2018

Landesfrauenrat tagte in Verden

Ein neues Vor­standsmitglied, drei neue Mitglieds­verbände, vier Resolutionen...

Am 14. April tagte die Delegiertenversammlung des Landesfrauenrates im Kreistagssaal in Verden.

Neu in den Vorstand gewählt wurde Colette Thiemann (Wunstorf) als Beisitzerin. Entsendender Verband ist der Verein zu Förderung der Frauenpolitik in Niedersachsen.

Weiterhin wählten die Delegierten drei neue Mitgliedsverbände in das Netzwerk des Landesfrauenrates:

 

  • FidAR - Frauen in die Aufsichtsräte e.V.
  • KOBRA – Koordinierungs- und Beratungsstelle gegen Menschenhandel e.V.
  • Netzwerk Lesbisch in Niedersachsen (LiN)

Auf dem Foto sind die Vertreterinnen dieser Verbände zu sehen: Melanie Sapendowski (LiN), Dr. Christa Karras (stellv. LFRN Vorsitzende), Marion Övermöhle-Mühlbach (LFRN Vorsitzende), Özlem Dünder-Özdogan (KOBRA) und Martina Chudziak (FidAR Nordwest) (v.l.)

 

Insgesamt vier Resolutionen zu folgenden Themen verabschiedeten die Delegierten:

  • Gegen Gewalt an Frauen
  • Ingenieurinnen nach vorn
  • Parität umsetzen
  • Teilzeit auf Vollzeit

Alle Resolutionen sind hier nachzulesen.

 

Foto:  Erika Ehlerding

2017 auf einen Blick!

Der aktuelle Jahresbericht des Landesfrauenrates mit vielen Fakten zum Nachlesen
Durch die Auflösung des Niedersächsischen Landtages und der vorgezogenen Landtagswahl  konnten wichtige  Forderungen der Frauenlobby wie die Verabschiedung des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) nicht umgesetzt werden. Dies ist nur ein Thema im aktuellen Jahresbericht des Landesfrauenrates Niedersachsen e.V. - weiteres zum Nachlesen finden Sie hier.
 
 
 
Gerne schicken wir Ihnen auch ein gedrucktes Exemplar zu - bitte melden Sie sich unter: mail@landesfrauenrat-nds.de