LFRN 5.0

Aktionärinnen fordern Gleichberechtigung - ein Projekt des Deutschen Juristinnenbund

Das Projekt Aktionärinnen fordern Gleichberechtigung hat der Deutsche Juristinnenbund (djb) 2009 ins Leben gerufen und ist das erste Best Practice Beispiel in dieser Rubrik LFRN 5.0.

 

Zum Jubiläum 50 Jahre LFRN erzählen wir hier auf der LFRN-Website Geschichte und Geschichten, streiten für Feminismus und dokumentieren Veranstaltungen rund ums Frauenengagement in Niedersachsen. Wir wollen Kampagnen vorstellen, weibliche Vorbilder fürs Ehrenamt sichtbar machen und den Spot auf unsere Mitgliedsverbände richten. Gemeinsam bilden wir ein überaus vielfältiges und engagiertes Netzwerk von Frauen für Frauen und stehen für die Erfolge in der Frauen- und Gleichstellungspolitik, die wir gemeinsam für Niedersachsen erstritten haben.

 

Zur Rubrik LFRN 5.0

 

zurück zu Aktuelles

Niedersachsen für Europa

Vorsitzende des LFRN dankt den Wählerinnen für ihr Engagement für Europa

Das Bündnis Niedersachsen für Europa wurde als landesweite Initiative vonseiten der Landesregierung am 11. Februar der Öffentlichkeit vorgestellt. Neben den Initiator*innen beteiligen sich viele weitere Partner*innen an diesem Bündnis.

 

In ihrem Testimonial appellierte Marion Övermöhle-Mühlbach an die Frauen in Niedersachsen, ihr Wahlrecht aktiv zu nutzen, hier zum Reinhören! Dieses Statement hat die Vorsitzende des Landesfrauenrates anlässlich des Europafestes im Zelt des Bündnisses Niedersachsen für Europa am 13. Mai in Hannover in die Kamera gesprochen. Weitere prominente Stimmen, die das Bündnis unterstützen, finden Sie hier.

 

Der Landesfrauenrat Niedersachsen ist in diesem Bündnis engagiert, denn so die Vorsitzende des Landesfrauenrat, Marion Övermöhle-Mühlbach: „Die Gleichstellung von Frauen und Männern gehört zu den Grundwerten der Europäischen Union. Dies ist nicht nur eine Frage der Gerechtigkeit, sondern zwingende Notwendigkeit, damit dauerhaft Frieden und Sicherheit, eine nachhaltige Entwicklung und wirtschaftlicher Wohlstand erreicht werden können. Zugang zu Bildung, gleiches Entgelt für gleichwertige Arbeit, Zugang zu Spitzenpositionen in Wirtschaft, Politik und Wissenschaft sowie Schutz vor Gewalt sind für Frauen in Europa keine Utopien, sondern Realpolitik für gleichberechtigte Teilhabe in allen Lebensbereichen. Wir danken den Wählerinnen und Wählern für ihr Engagement für Europa."

 

Ausführliche Informationen über das breit aufgestellte Bündnis, die Zielsetzung, weitere Bündnispartner*innen und vieles mehr finden Sie unter: https://nfe.niedersachsen.de/startseite/

 

Hier der Wahlaufruf des LFRN zur Europawahl zum Nachlesen.

 

Fünf wichtige Forderungen

Anlässlich der Europawahlen hat der Landesfrauenrat  Fünf wichtige Forderungen zur Gestaltung der EU-Förderperiode ab 2021 formuliert, die Sie hier nachlesen können. Falls die Dachverordnung und ESF+-Verordnung nicht entsprechend dieser Forderungen ergänzt wird, erwartet der Landesfrauenrat von der Landesregierung, dass diese Kriterien in einer Verordnung für Niedersächsische Projekte verbindlich festgeschrieben werden.  

 

Zurück zu Aktuelles

 

Jahresempfang des LFRN

Festrednerin am 23. September ist Rebecca Harms (ehem. MdEP)

Am 23. September 2019 findet der Jahresempfang des Landesfrauenrates ab 17 Uhr in der Börse Hannover mit der Festrednerin Rebecca Harms (ehem. MdEP) statt. Die ehemalige Europaabgeordnete war Vorsitzende der Grünen-­Fraktion im Europaparlament.  Rebecca Harms gehört zu den vehementen Verfechterinnen einer ehrgeizigen Klima­ und Energiepolitik und der nachhaltigen Entwicklung. Geprägt von der Bürgerbewegung gegen das atomare Endlager Gorleben in ihrer Heimat beschäftigt sie die weltweit ungelöste Frage, wo und wie Atommüll sicher gelagert werden kann, bis heute.

 

Das Grußwort beim Jahresempfang hält Martina Chudziak vom Regionalvorstand FidAR Nordwest, Frauen in die Aufsichtsräte - FidAR e.V.

 

Anmeldungen zum Jahresempfang bitte an buero@landesfrauenrat-nds.de

 

 

Foto: Ernst Bögershausen

 

Zurück zu Aktuelles

Rückblick auf 2018

Die wichtigsten Ereignisse aus dem LFRN Jahr zum Nachlesen

Bei der Delegiertenversammlung am 30. März wurde der Jahresbericht 2018 des Landesfrauenrates vorgestellt.

 

Enthalten sind Berichte über die Veranstaltungen, die Aktivitäten rund um das Paritätsgesetz, die neuen Mitgliedsverbände, das 10jährige Jubiläum der Initiative frauenOrte Niedersachsen und vieles mehr.

 

 

 

 

Hier finden Sie den kompletten Jahresbericht zum Nachlesen. Gerne schicken wir Ihnen auch ein Papierexemplar zu (buero@landesfrauenrat-nds.de).

 

 

Zurück zu Aktuelles